English    Français    Deutsch    Español    Русский    עברית    العربية    Nederlands    Svenska 
Homepage > Nachrichten > EAPPI-Nachrichten > ÖRK-Nachrichten

Nachrichten des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK)

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.
  • 24.12.05

    Bethlehem: Dieses Jahr gibt es genügend Platz in der Herberge

    Müssten sich Maria und Josef dieses Jahr nach Bethlehem begeben, stünden sie plötzlich vor einer 9 Meter hohen Zementmauer und einem mit raffiniertesten technischen Mitteln ausgerüsteten Kontrollpunkt.

  • 16.12.05

    ÖRK lädt Kirchen in aller Welt zur Feier des Vollversammlungssonntags ein

    Zwei Monate vor Beginn der Neunten Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen haben die Organisatoren Kirchen und Christen in aller Welt eingeladen, diese Veranstaltung im Gebet zu begleiten und zu unterstützen.

  • 7.12.05

    Weihnachtsbotschaft 2005 des Generalsekretärs des Ökumenischen Rates der Kirchen

    Wenn wir mit den Worten des Themas der bevorstehenden Vollversammlung beten: "In deiner Gnade, Gott, verwandle die Welt", sind wir bereit, die gute Nachricht zu verkünden: Der dreieinige Gott hat durch die Menschwerdung Gottes in Jesus Christus gehandelt, um die Würde der Menschen wiederherzustellen und mit der Verwandlung einer Welt zu beginnen, die wenig Gnade und Barmherzigkeit kennt.

  • 15.11.05

    Schalten Sie sich über Internet in die 9. ÖRK-Vollversammlung ein

    Über www.wcc-assembly.info/de können Sie an der 9. Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen teilnehmen, die vom 14.-24. Februar 2006 in Porto Alegre, Brasilien, stattfinden wird. Zu dieser Veranstaltung werden Tausende von Christen und Christinnen aus aller Welt zur Begegnung, zum Gebet, zur Feier und zur Beratung zusammenkommen.

  • 26.10.05

    November 2005

    > Afrikanische Kirchenführer besuchen Israel und Palästina > Konsultation des Ökumenischen Wasser-Netzwerkes > Interreligiöse Wochenende zum Thema "Keiner glaubt für sich allein" > Solidaritätsbesuch von Frauen bei Frauen in Pakistan > Die römisch-katholische Kirche und der ÖRK: 40 Jahre der Zusammenarbeit > Konsultation über Terrorismus, Menschenrechte und Terrorismusbekämpfung > Samuel Kobia unterstützt Brot für die Welt > Europäische Jugendliche sowie asiatische, deutsche, baltische und skandinavische Kirchen bereiten sich auf die ÖRK-Vollversammlung vor

  • 20.10.05

    "Den Glauben bewahren" Ein Multimedia-Projekt des ÖRK zeigt im Vorfeld der 9. Vollversammlung die Lebendigkeit der Ökumene

    Die 'ökumenische Bewegung' ist für Menschen und Kirchengemeinden rund um die Welt ein zentraler Bestandteil des Glaubens, den sie Tag für Tag leben. Das Multimedia-Projekt "Keeing the Faith" ("Den Glauben bewahren") zeigt diese Wirklichkeit und vermittelt einen Eindruck der Lebendigkeit der 'ökumenischen Bewegung'.

  • 26.09.05

    Oktober 2005

    > Kirchen im Nahen Osten, USA, Karibik und Lateinamerika: Vorbereitung der ÖRK-Vollversammlung > Stimmen und Visionen von Frauen zum Kirchesein > Aram I. und Kobia auf Seminar zur Zukunft der Ökumene > Kobia auf internationaler Konferenz zu Gewalt und christlicher Spiritualität > Tagung des Globalen Kommunikatoren-Netzwerks

  • 24.08.05

    September 2005

    > Copyrights im Gottesdienst > US-Werbetournee für die Ökumene > Internationaler Gebetstag für den Frieden > Treffen führender Vertreter/innen der Ökumene in den USA > Kobia besucht Kirchen in Äthiopien > Theologische Leitlinien zum Begleitprogramm in Palästina und Israel

  • 22.08.05

    Nach dem Gaza-Abzug wartet der Weltkirchenrat auf Zeichen des Friedens

    Um den Abzug aus dem Gaza-Streifen abschließend bewerten zu können, ist es notwendig, in den kommenden Monaten nach einer Reihe von "Zeichen des Friedens" Ausschau zu halten, sagt das Team für internationale Angelegenheiten beim Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) in Genf.

  • 8.08.05

    21. September: Kirchen beten für Frieden in Asien und in der ganzen Welt

    Dieses Jahr werden Kirchen in aller Welt, die zusammen mehr als 560 Millionen Christen und Christinnen repräsentieren, zum zweiten Mal eingeladen, den von der UNO beschlossenen Internationalen Tag des Friedens am 21. September als einen Internationalen Gebetstag für den Frieden zu begehen.